Toniebox Altersempfehlung und weitere Fragen

*enthält Werbung

In diesem Blogbeitrag möchte ich Euch die meist gestellten Fragen rund um die Toniebox beantworten.

  • Toniebox Altersempfehlung: ist mein Kind zu jung oder zu alt für die Toniebox?
  • Was sind Kreativtonies?
  • Brauche ich WLAN, um die Box zu benutzen?
  • Woher nimmt man Musik/Hörspiele, um die Kreativtonies zu bespielen?
  • Was ist die Live Funktion?
  • Was hat es mit dem „gelben und grünen Tonie“ auf sich?

Toniebox Altersempfehlung

Immer wieder wird nach der Altersempfehlung der Toniebox gefragt. Offiziell ist die Toniebox für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Die Erfahrungen der immer größer werdenden Fangemeinde zeigen jedoch, dass die Box schon bei sehr viel jüngeren Kindern sehr gut ankommt. Durch die sehr intuitive Bedienung und die kindgerechte Steuerung (Starten: Figur draufstellen, Lautstärke: Ohren kneifen, Spulen: draufhauen bzw. Box kippen) können schon Kinder zwischen ein und zwei Jahren mit der Box umgehen. Durch die Musik-Tonies (z.B. Bewegungslieder, Schlaflieder) und die Möglichkeit, Kinderlieder auf die Kreativtonies zu spielen, gibt es eine gute Alternative zu den Hörspielen. Wenn die Kinder ein klein wenig älter sind, ist Bobo Siebenschläfer eine sehr beliebte „erste“ Toniefigur.

Auch die Frage, ob ein Kind zu alt für die Toniebox ist, wird oft gestellt. Die Antwort lautet: grundsätzlich nein! Wer sich ein bisschen umhört, wird schnell feststellen, dass die Toniefiguren langsam Kultstatus erlangen und zu Sammelobjekten werden, die Groß und Klein faszinieren. Die Tonieboxen haben nicht umsonst Designpreise abgesahnt und machen sich auch im Teenie-Zimmer gut. Es soll auch Erwachsenen geben, die sich die Kreativtonie mit ihren Lieblingsliedern bespielt haben. In den einschlägigen Facebook-Gruppen berichten Eltern von 8, 10 und 14jährigen Söhnen und Töchtern, die so begeistert von den Boxen ihrer kleineren Geschwistern waren, dass sie ihr Taschengeld für eine eigene Box geopfert haben.

Auch bei Kindern mit Handicap ist die Toniebox sehr beliebt. Nicht nur, weil sie „unkaputtbar“ ist, sondern wegen ihrer intuitiven Bedienung und weil die Kinder sie überall hintragen können. Unser kleiner Wirbelwind liebt seine Box. Er braucht nur zwei Tonies, weil Wiederholungen für ihr Sicherheit bedeuten und er daher immer die gleichen Hörspiele und Musik-Tonies hören will. Aber diese beiden sind ihm heilig. Jeden Abend schläft er damit ein und auch tagsüber schleppt er die Box ganz oft zu dem Ort, an dem er gerade spielt oder puzzelt.

Was sind Kreativtonies?

Kreativtonies sind Toniefiguren, die man selbst bespielen, wieder löschen und neu bespielen kann. Dafür stehen 90 Minuten Kapazität zur Verfügung. Auf die Kreativtonies können Dateien mit folgenden Formaten kopiert werden:

  • MP3
  • M4A
  • M4B
  • WAV
  • OGG
  • WMA

Kreativtonie Pirat

Wenn man einen neuen Kreativtonie auf die Toniebox stellt, erscheint die Figur in der  Tonie-App und kann über den PC, Tablet oder Handy befüllt werden. Wie das genau funktioniert, könnt Ihr auf dieser Tonie-Seite nachlesen.

 

Neben dem Befüllen der Toniefiguren mit Musik oder Hörspielen bieten die Kreativtonies die Möglichkeit, dem Kind über die sogenannte „Live-Funktion“ Grussbotschaften auf die Toniebox zu schicken.

Brauche ich WLAN, um die Box zu benutzen?

Jein! Technisch funktioniert die Toniebox so, dass sowohl bei den Hörspiel- und Musik-Figuren als auch bei den Kreativtonies die Inhalte der Tonies zunächst in der Tonie-Cloud liegen. Bei der ersten Benutzung der Figur werden die Inhalte dann auf den Speicher der Box übertragen. Deshalb muss jede Box einmalig über WLAN in der Toniecloud angemeldet und installiert werden. Genauso benötigt jede neue Figur beim ersten Aufstellen WLAN, um die Inhalte auf die Box zu übertragen. Anschließend ist kein WLAN mehr nötig. Deshalb könnt Ihr Eure Box und Figuren auf Auto- oder Zugfahrten, ins Flugzeug, ins Urlaubshotel und sogar an den Strand mitnehmen, auch wenn keine WLAN Verbindung besteht. Erst wenn man einen Kreativtonie mit neuen Inhalten bespielt hat oder Einstellungen an der Box ändern will, benötigt Ihr wieder eine WLAN Verbindung. Anderenfalls spielt die Figur weiterhin die alten Inhalte ab.

Die Toniebox speichert bis zu 7 WLAN-Netzwerke und wählt sich automatisch in das Stärkste ein. Außerdem könnt Ihr sie mit einem mobilen HotSpot eines Smartphones verbinden, was besonders für den Urlaub eine gute Option bietet. Mit öffentlichen Hotspots oder gesicherten Firmen-/Hotelnetzwerken, die neben dem Passwort die Eingabe weiterer Daten erfordern (Nutzername, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, AGB-Bestätigung o. ä.), kann sich die Toniebox nicht verbinden.

Auf mehrfache Kundenwünsche hat die Firma Boxine reagiert, so dass es inzwischen auch möglich ist, die WLAN-Funktion an der Box abzuschalten, so dass die Box sich nicht mehr automatisch mit dem WLAN verbindet bzw. nicht mehr nach WLAN-Netzwerken sucht. So lässt sich mögliche Strahlenbelastung und Ärger bei der Mitnahme ins Flugzeug vermeiden.

Woher nimmt man Musik/Hörspiele, um die Kreativtonies zu bespielen?

Grundsätzlich kann man nur Dateien im Format MP3, M4A, M4B, WAV. OG und WMA auf die Kreativtonies laden, deren Eigentümer man ist. Dies sind z.B. CDs, die man physisch besitzt oder z.B bei Amazon als MP3 -Datei gekauft und heruntergeladen hat. Streamingdienste wie Spotify, Juke, Amazon Prime, Apple Music etc. erlauben für eine monatliche Gebühr zwar das Nutzen der Musik oder der Hörspiele, man erwirbt jedoch kein Eigentum daran. Da die Dateien sich nicht lokal speichern lassen oder mit einem Kopierschutz versehen sind, kann man sie nicht (zumindest nicht legal) auf die Kreativtonies speichern.

Schwierigkeiten machen auch Hörbücher, die über den iTunes Store gekauft sind. Diese haben zwar das M4B-Format (und man ist auch Eigentümer), sie sind aber mit einem digitalen Kopierschutz versehen. Die Toniecloud kann diesen Kopierschutz nicht verarbeiten, daher lassen sich M4B-Dateien von iTunes nicht auf die Kreativtonies laden. M4B-Dateien ohne diesen Kopierschutz könnt Ihr zwar auf den Kreativtonie laden, allerdings ohne die enthaltenen Kapitelmarken (d.h. ein Springen zu Kapiteln durch „Klopfen“ ist nicht möglich).

Was ist die Live-Funktion?

Mit der Live-Funktion der Kreativtonies kann man einem beliebigen Ort auf der Welt Grussbotschaften aufnehmen und auf die Toniefigur schicken. Dafür nimmt man eine Audiobotschaft entweder mit der Diktierfunktion des Handys oder über die Tonie-App auf und sendet sie auf einen Kreativtonie. Dazu muss man vorher für den Haushalt der Toniebox „berechtigt“ sein.  Stellt das Kind die Figur das nächste Mal auf die Box, wird die zuletzt aufgespielt Nachricht zuerst abgespielt.

Dies ist ein tolles Feature, z.B. für Eltern auf Dienstreise oder Omas und Opas, den Kindern Gute-Nacht-Geschichten oder andere Grussbotschaften auf ihre Toniebox zu schicken. Unsere Kinder wussten gar nicht wie Ihnen geschah, als während einer Dienstreise von Papa am Abend auf einmal seine Stimme aus der Toniebox kam. Immer und immer wieder haben sie sich den Gute-Nacht Gruss von Papa angehört. Inzwischen ist es zum schönen Ritual geworden, dass wir, wann immer wir Eltern eine Nacht „auswärts“ verbringen, den Kindern einen kleinen Gruss auf die Box senden.

Was hat es mit dem „gelben und grünen Tonie“ auf sich?

In den ersten Wochen und Monaten der Einführung der Box wurde ein gelber Kreativtonie als besonderes Willkommensgeschenk mit den Boxen verkauft. Dieser Kreativtonie ist nicht käuflich erhältlich und nur in limitierter Auflage produziert. Daher ist er zum Sammlerobjekt geworden, der bei Ebay und anderen online Plattformen zu bedeutend höheren Preisen als ein normaler Kreativtonie gehandelt wird.  Gleiches gilt auch für den Kreativtonie in grün, der ebenfalls in limitierter Auflage produziert und verkauft wurde. Dieser findet sich von Zeit zu Zeit noch in einem Verkaufsregal, ist jedoch offiziell nicht mehr erhältlich.

Eine allgemeine Erklärung zur Funktionsweise und den Besonderheiten der Toniebox findest Du in meinem Blogartikel „Toniebox – was ist das?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.